Meister der Linie

Berühmte Zeichner und ihre bedeutenden Werke

EVA LUDWIG-GLÜCK

Spontaneität, Anfang, Unmittelbarkeit – diese Merkmale prädestinierten die Kunstform der Zeichnung dazu, über Jahrhunderte als Essenz und ursprünglichster Ausdruck einer künstlerischen Idee zu gelten. Die frühesten bekannten Zeichnungen sind die Höhlenmalereien der Steinzeit. Diese Holzkohlezeichnungen zeigen oftmals Tiere oder Jagdszenen und stammen aus dem Zeitraum von 36.000 bis 13.000 vor Christus. Auch in den antiken Hochkulturen verwendete man die Technik der Zeichnung. So wurden etwa im ägyptischen Deir el-Medina, einer Arbeitersiedlung für das Tal der Könige, zahlreiche Ton- und Kalksteinscherben mit Zeichnungen, sogenannte Ostraka, gefunden. Diese zeigen satirische Szenen, in denen Tiere als Menschen dargestellt sind. Schriftliche Quellen belegen, dass ab etwa 500 vor Christus auch auf Holz und Pergament gezeichnet wurde; allerdings sind aus dieser Zeit keine Werke erhalten geblieben.

mehr lesen in der aktuellen Ausgabe mundus 3/2017