WWW | Wasser. Wolken. Wind

Die Kunsthalle Würth zeigt Elementar- und Wetterphänomene in Werken aus der Sammlung

Nach breit angelegten kunst- und kulturhistorischen Betrachtungen zu den Themen Wald, Menschenbild und Tier in den Jahren 2011 bis 2014 rückt nun das nicht minder große Bedeutungsspektrum der fließenden beziehungsweise flüchtigen Elemente ins Zentrum einer Sammlungsausstellung der Kunsthalle Würth.

Wasser, Wolken und Wind in allen ihren Ausprägungen bestimmen das Klima unseres Planeten und gehören zu unserem Alltag. Seit Urzeiten faszinieren sie den Menschen und finden daher auch häufig einen Niederschlag in der Kunst.

Wasser ist ein Schlüsselelement der Menschheitsgeschichte. Dank seiner vielfältigen Erscheinungsformen – als Quellwasser, Fluss, Strom, Ozean, aber auch im Sumpf, als Gischt oder stiller See – wurde Wasser zu einem zentralen Symbol in Mythologie, Religion, Philosophie, Kunst und Psychologie.

Noch bis 18. Juni 2017
Kunsthalle Würth
Lange Straße 35, 74523 Schwäbisch Hall
www.kunsthalle-wuerth.de
Öffnungszeiten: täglich 10.00 – 18.00

mehr lesen in der aktuellen Ausgabe mundus 2/2017